Grüne rufen dazu auf, Bäume zu gießen

Viele Bäume und Sträucher im Hertener Stadtgebiet leiden unter der anhaltenden langen Trockenheit. Besonders hart trifft die lange Trockenperiode Bäume, die erst kürzlich neu gepflanzt wurden. Bäume brauchen je nach Art mehrere Jahre, bis ihre Wurzeln tief genug reichen, um sich in längeren Trockenperioden eigenständig mit Wasser zu versorgen. Normalerweise benötigen wir die Bäume, aber bei dieser Hitze sind Bäume auf unsere Hilfe angewiesen. Sie benötigen alle 3-4 Tage mehrere Liter Wasser.

Besonders schwer haben es auch unsere Straßenbäume. Da ihr Wurzelbereich durch Asphalt und Beton eingeengt ist, müssen ihre Wurzeln besonders tief hinab, um sich mit Wasser versorgen zu können. Damit sie auch weiterhin Abgase und Feinstaub aus der Luft filtern, Schatten spenden, zahlreichen Tieren als Lebensraum dienen und durch die Verdunstung an ihren Blättern für ein angenehmeres Mikroklima sorgen können, benötigen die Bäume unsere Hilfe.

Die Hertener Grünen bitten deshalb alle Bürgerinnen und Bürger aus Herten, Bäumen in ihrer Nähe alle paar Tage mit Wasser zu versorgen, um den Bäumen in der Stadt durch die Trockenperiode zu helfen.

Martina Herrmann, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Rat der Stadt Herten: „Auch wenn es jetzt mal ein bisschen regnen sollte – das wird nicht ausreichen, um unsere Bäume mit genügend Wasser zu versorgen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld