Stellungnahme zum Sterben der letzten Zeche!

(von Martina Herrmann)

„Einvernehmlich alle Verträge aufgelöst…“, wer`s glaubt wird seelig. Seit Wochen kämpft die Bürgerinitiative für den Erhalt des Kinos und dann wird lapidar gesagt, dass die Verträge aufgelöst werden. Wo bleiben die Forderungen an die THI, das städt. Grundstück nur abzugeben wenn Kino und Bowlingbahn erhalten bleiben. Herten, die Mitmachstadt. Wenn alles was die Bürger bewegt eh nicht beachtet wird, wer hat dann noch Interesse mitzumachen.
Die HA hat eine Bürgerbefragung zu Thema Kino und Bowlingbahn gestartet. Seit Wochen werden Unterschriften gesammelt. Dann noch der Ratsbeschluss vom 26. September zum Erhalt des Kinos und der Bowlingbahn. Wozu das allen, wenn alle Bemühungen wie ein Kartenhaus zusammenfallen?
Jetzt frage ich mich natürlich: mit wem hat sich die THI einvernehmlich  geeinigt? Mit den Pächtern oder mit der Mehrheitsfraktion SPD?

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld